Kaum eine andere Metropole in Europa ist so gut mit dem Zug zu erreichen wie Paris. Von Deutschland aus existieren zahlreiche Optionen. Alleine von Köln fahren im September 2022 mehr als 10 Verbindungen täglich an einem regulären Werktag. Die schnellste benötigt gerade einmal 3 Stunden und 21 Minuten. Ohne umsteigen. Aber auch von Metropolen in Europa ist die Touristenstadt mit der höchsten Anzahl an jährlichen Besuchern exzellent zu erreichen. Von London aus nach Paris dauert die Fahrt mit dem Zug lediglich 2 Stunden und 20 Minuten.

Eiffelturm Paris
Anreise mit dem Zug nach Paris: Von zahlreichen europäischen Städten ist das problemlos möglich



Von Köln mit dem Zug nach Paris: Früh aufstehen lohnt sich

Die schnellste Verbindung aus der Rheinmetropole nach Paris ist mit dem französischem Schnellzug Thalys möglich. Bereits morgens um 04:21 Uhr startet werktags der erste Zug. Fahrzeit: 3 Stunden und 21 Minuten. Ohne BahnCard, Gutscheine und Rabatt Frühbucher kostet ein Ticket etwa 125€ bei spontanen Fahrtantritt. Aber Vorsicht: die Strecke ist hoch frequentiert. Spontane Bucher haben nicht selten mit ausgebuchten Zügen zu kämpfen. Während der Coronapandemie war eine Reservierung für einen Sitzplatz Pflicht. Aber auch zu Zeiten ohne pandemische Einschränkungen kann nicht immer eine Beförderung garantiert werden. Ist der Zug überfüllt, sind entweder keine Tickets bei der Buchung verfügbar oder es wird der Zugang am Gleis verwehrt.

Wer spontan reisen möchte, sollte einen Zug vor 8:30 Uhr wählen. Je früher, desto leerer. Auch Sparpreise, die im Voraus gebucht werden, sind zu diesen Zeiten deutlich günstiger. Kaffee gibt es im Bordcafé. Allerdings ist die Auswahl nicht so attraktiv im Vergleich zum ICE. Dafür ist die Fahrtzeit kürzer.

Bordrestaurant im ICE: Entspannte Sitzmöglichkeiten und umfangreiche Auswahl
Categories: Unkategorisiert