Von der griechischen Hauptstadt Athen fährt mehrmals täglich eine direkte Verbindung in die zweitgrößte Stadt Thessaloniki.
Abhänigig vom Zugtyp dauert die 500km lange Fahrt zwischen 4 und 6 Stunden. Ein Ticketerwerb einige Tage vor dem geplantem Antritt der Reise ist empfehlenswert, da die Strecke hoch frequentiert ist und Plätze schnell ausverkauft sind.

Akropolis in Athen

Insbesondere in der Hauptsaison (Juni-August), wenn besonders viele Besitzer von Interrail-Tickets unterwegs sind und aus Italien und von den griechischen Inseln nach Athen kommen, um in den Norden weiterzureisen.
Die einfache Fahrt ist ab 35€ zu haben. Bucht man Hin-und Rückfahrt zusammen, gibt es einen Rabat von ca. 10% auf den Gesamtpreis. Neben den den regulären InterCity Zügen, verkehrt auch ein Nachtzug auf der Strecke.

Bordbistro: Freie Platzwahl & gute Preise

Von Athen nach Thessaloniki: Restaurant im IC

Eine Platzreservierung ist Pflicht. Freie Platzwahl herrscht hingegen im Bordbistro. Hier werden zahlreiche Getränke, Kaffee, Sandwiches und Snacks verkauft. Hauptspeisen gibt es leider nicht.
Dafür sind die Preise insgesamt sehr moderat und die Auswahl relativ groß. Charmant ist die ältere Möbelgarnitur, hat aber den Nachteil, dass auf den ruckeligen Streckenabschnitten, von denen es einige gibt, der Sitzende mit spontanen Bewegungen seines Stuhls überrascht werden kann. Allerdings wird auf diesen Abschnitten die ohnehin schon entspannte Reisegeschwindigkeit noch einmal gedrosselt, um keine unfreiwilligen Jahrmarkterlebnisse entstehen zu lassen.

Abwechslunsgreiche Landschaft

Bei der Betrachtung der zahlreichen Gebirge, Flüsse und Wälder ist die ruhige Reisegeschwindigkeit ebenfalls ein absoluter Vorteil. Insgesamt 11 Stopps legt der IC ein, bevor das finale Ziel Thessaloniki erreicht wird.
Von hier aus gibt es eine tägliche Zugverbindung nach Sofia, quer durch das Balkangebirge.

Video: Von Thessaloniki nach Athen