Der historische Bahnhof im Herzen der Hansestadt ist einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte in Nordeuropa. Von hier aus starten die Fernzüge in Richtung Skandinavien und Tschechien. Weiterhin ist er der zentrale Knotenpunkt für den Zugverkehr in Richtung Niedersachsen und Schleswig-Holstein.
Jeden Tag nutzen mehr als 550.000 Fahrgäste den Hauptbahnhof in Hamburg, um ihr Ziel zu erreichen. Damit liegt der HBF-Hamburg noch vor dem Hauptbahnhof in Berlin, an dem durchschnittlich „nur“ 330.000 Passagiere täglich unterwegs sind.
Hier findest du eine kompakte Übersicht wesentlicher Dienstleistungen und Angebote im Bereich des Hamburger Hauptbahnhofes.


DB-Lounge
Gepäck
Verbindungen
Reisecenter
Mobilität & Nahverkehr
Sicherheit
Fundbüro
Mietwagen
Gastronomie
Barrierefreiheit
Tipps
Kunst & Kultur

Wandelhalle: Gastronomisches Angebot & Einkaufserlebnis

Hamburger Hauptbahnhof: Eingang Wandelhalle
Hauptbahnhof in Hamburg: Eingang zur Wandelhalle

Unterteilt ist die historische Bahnhofshalle in zwei Teile. Auf der Südseite steht der direkte Zugang zu den insgesamt 14 Gleisen im Vordergrund. Hier befindet sich lediglich ein rudimentäres kulinarisches Angebot: Kioske, kleine Bäckereien und Zeitschriftenhändler bestimmen das Bild.
Auf der Nordseite sorgt die Wandelhalle für eine umfangreiche Auswahl an Speisen und Getränken. Hierzu gehören u.a. Schweinske, KFC, Dunkin Donuts, Gosch Sylt, Manju, Subway, asiahung u.v.m. (Übersicht & Lageplan)
Im unteren Teil befindet sich der Großteil der Essensanbieter zentralisiert in der Gourmet Station.

Hamburg Hauptbahnhof: Gourmet Station
Blick von vorne in die Gourmet Station: Fast Food, Snacks und Takeaway stehen hier im Mittelpunkt

Wer ein richtiges Restaurant für einen längeren Aufenthalt präferiert, dem sei das Schweinske im 1. Obergeschoss empfohlen. Hier befinden sich zahlreiche Sitzplätze und eine umfangreiche Speisekarte steht zur Verfügung. Alternativ dazu befinden sich am Ausgang in Richtung Kirchenallee zahlreiche weitere Restaurants. Hervorzuheben sind hier für die Freunde deutscher Küche das Paulaner Wirtshaus sowie Nagel – Restaurant und Bierstube. Internationale und vor allem orientalische Optionen sind im nur wenige Gehminuten entfernten Stadtteil St. Georg zu finden.
Neben den zahlreichen Essensmöglichkeiten befinden sich auch verschiedene Geschäfte in der Wandelhalle, die auch sonntags geöffnet haben. Darunter sind das Schmuckgeschäft Bijou Brigitte, Schuhanbieter Görtz, Parfümerie Douglas, ein Friseursalon, Drogerie Rossmann, The Body Shop u.v.m. Für spontane Lebensmitteleinkäufe eignet sich EDEKA im 1. OG.


DB Lounge: Wi-Fi, kostenlose Getränke und Snacks

Ziemlich versteckt ist der Eingang zur DB Lounge in Hamburg. Dieser befindet sich direkt am Ausgang zur Kirchenallee auf der rechten Seite.
Zugangsberechtigt sind nur Bahnkunden mit einem DB Comfort Status. Sowie Inhaber einer Fahrkarte für die 1. Klasse zum Flexpreis. Sparpreise sind vom Zugang leider ausgeschlossen.




In der DB Lounge erwarten den Gast in der 2. Klasse folgende kostenlose Annehmlichkeiten:

  • Kaltgetränke (Cola, Wasser, Sprite etc.)
  • Ein Kaffeeautomat
  • Zeitungen (FAZ, Handelsblatt, BILD etc.)
  • 4 PC Arbeitsplätze inkl. Steckdosen
  • Kleine Snacks, wie z.B. Eis oder Sandwiches
  • Wi-Fi

Gäste der 1. Klasse profitieren zusätzlich noch von mehr Platz, einer helleren Atmosphäre sowie einer angenehmeren Aussicht. Anstatt in die Bahnhofsallee zu schauen, erlaubt das große Fenster den Blick auf den von Altbauten dominierten Bahnhofsvorplatz. Weiterhin ist im Bereich der 1. Klasse eine größere Getränkeauswahl inkl. alkoholischer Getränke (Bier, Wein und Sekt) verfügbar. Der Service erfolgt netterweise am Platz.

Die Öffnungszeiten der DB Lounge in Hamburg sind:

  • Montag-Freitag: 6 Uhr – 22 Uhr
  • Samstag, Sonntag: 7 Uhr – 20.30 Uhr

Schließfächer: Nord- und Südseite

Reisende, die das Gepäck temporär verstauen möchten, können hierzu die Schließfächer direkt rechts am Eingang auf der Seite Hamburg-Süd nutzen.
Weitere Schließfächer befinden sich am Treppenaufgang zu Gleis 5/6 sowei am Gleis 13/14.



Kurzzeitschließfächer für Rucksäcke kosten 2€ für 6 Stunden. Für größere Schließfächer, in denen problemlos Koffer verstaut werden können, fallen für eine Kurzzeitmiete 4€ an. Die Tagesmiete beträgt 4€ bzw. 6€. Die maximale Mietdauer beträgt 72 Stunden.
Leider sind Bereiche bei den Schließfächern häufig stark verschmutzt. Nicht selten wird die Örtlichkeit zum Drogenkonsum oder Betteln benutzt.
Daher sollte vor der Nutzung ein gewissenhafter Blick in das Fach erfolgen.

Alternativen zu Schließfächern am Bahnhof

Wer daher lieber das DB-Gepäckcenter nutzen möchte, kann hier sein Gepäckstück für 5,00€/Tag abgeben und muss sich um die genauen Maße keine Gedanken machen. Denn die Abrechnung erfolgt pauschal auf Basis der Anzahl. Der Gepäckservice befindet sich auf der Südseite direkt am Eingang zur Wandelhalle. Die Öffnungszeiten sind täglich von 8-20 Uhr. Außerhalb der Geschäftszeiten ist keine Abholung möglich.
Eine weitere Alternative ist das Start-up Nannybag. Hier kann flexibel ein Standort in der Stadt gesucht werden, wie z.B. ein Hotel oder eine Geschäftsfiliale, um dort das Gepäckstück zu hinterlegen. Aktuell berechnet das Unternehmen hierfür einen Pauschalpreis von 6€ am Tag. Darin inkludiert ist eine Versicherung bis zu 1.000€ für den Verlustfall.


Verbindungen: Norddeutschland, Skandinavien und Berlin

Der Hamburger Hauptbahnhof ist einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte im nordeuropäischen Raum. Mehrmals täglich existiert eine Direktverbindung von Hamburg nach Kopenhagen. Für die Fahrt benötigt der dänische EuroCity (EC) 4:40 Stunden via Padborg, Kolding und Odense. Von Dänemark aus sind Malmö, Göteborg, Stockholm und Oslo gut mit dem Zug zu erreichen.
Ebenfalls mehrmals täglich bringt der tschechische EuroCity (EC) Fahrgäste ohne Umstieg in 6:15 Stunden von Hamburg über Dresden und Berlin nach Prag.

Von Hamburg nach Berlin im Stundentakt

Wer nicht den nostalgischen, dafür aber auch langsameren EC nutzen möchte, um nach Berlin zu gelangen, kann die stündlichen ICE Verbindungen von Hamburg nach Berlin nutzen. Gerade einmal 1:45 Stunden dauert die Fahrt in die Hauptstadt.
Die Finanzmetropole Frankfurt kann in 3:30 Stunden vom HBF-Hamburg erreicht werden.
Praktischerweise gilt für Hamburg das Länderticket Schleswig-Holstein. Für einen Tagespreis von 28€ zzgl. 3€ für weitere Mitreisende, können zahlreiche Ziele direkt am Meer angesteuert werden. Ganz gleich, ob es lieber die Ostsee sein soll oder die Nordseeinsel Sylt.

Mietwagen, Fundbüro und Gepäckservice

Mietwagenzentrale am Hauptbahnhof in Hamburg

Sollte für die Weiterfahrt in Hamburg ein Mietwagen gewünscht sein, können Kunden von Sixt und Europcar diesen an der Schalterstelle abholen. Diese befindet sich Eingang der Wandelhalle.
Hier befindet sich auch das Fundbüro, was falls Gegenstände innerhalb des Zuges oder im Bahnhof vergessen worden sind. Genauso, wie der DB Gepäckservice und IC Kurierdienst.

Reisecenter und Fahrkarten

Für alle, die regelmäßig mit der Bahn fahren, empfiehlt sich die DB Navigator App. Mit dieser ist ein Fahrkartenkauf absolut einfach, die BahnCard kann digital hinterlegt werden und man erhält automatisch Informationen zu der persönlichen Verbindung.
Direkt vor Ort bietet das Reisecenter, das sich ebenfalls am Eingang der Wandelhalle befindet, die Möglichkeit Tickets zu erwerben, umzutauschen oder sich nach Serviceleistungen zu erkundigen.

Reisezentrum am HBF in Hamburg

Allerdings ist zu beachten, dass die Wartezeiten äußerst lang sein können. Insbesondere am Wochenende. Die Öffnungszeiten sind täglich von 06 bis 21 Uhr. Die Fahrkartenautomaten befinden sich direkt neben dem Reisezentrum. Zusätzlich noch an den Eingängen sowie an den Zugängen zum Gleis. Wichtig: Ein Ticketkauf innerhalb des Zuges ist nicht möglich.

Öffentlicher Nahverkehr, Taxis und Mobilität

Verkaufsstelle der Hamburger Verkehrsbetriebe

Direkt neben dem Reisezentrum befindet sich die Verkaufsstelle der Hamburger Verkehrsbetriebe (HVV). Dort sind die Fahrkarten für den öffentlichen Nahverkehr erhältlich. Dazugehörige Automaten befinden sich an den Eingängen zu U- und S-Bahn. Bei regelmäßigen Fahrten empfiehlt sich der Download der HVV-App.
Eine Einzelfahrt für eine Kurzstrecke kostet 1,70€. Das Tagesticket ist ab 6,60€ zu haben (Stand Oktober 2020).

Taxistand am HBF-Ausgang an der Kirchenalle

Der Taxenstand befindet sich sowohl am vorderen Ausgang in Richtung Kirchenallee. Sowie am hinteren Ausgang in Richtung Steintorwall. In der Regel sind hier Taxen zu jeder Tages- und Nachtzeit zu finden.

Als Alternative zu Mietwagen, Taxi und öffentlichem Nahverkehr, existieren in Hamburg unterschiedliche Mobilitätsanbieter.

Vordergrund:Roller des Sharing-Anbieters myemmy.de Hintegrund: Scooter des Anbieters Lime.

Wer den passenden Führerschein hat und ein Vespa-Feeling zu schätzen weiß, für den lohnt sich der Sharing-Anbieter my-emmy.de. Für einen Minutenpreis ab 0,19€ oder zum Tagespreis von 29€ sind die Fahrzeuge verfügbar. Die Buchung erfolgt über die dazugehöre App. Zu den weit bekannten Anbietern von Elektrorollern zählt in Hamburg Lime. Im Bereich Car-Sharing prägen vor allem DriveNow und Miles das Stadtbild.
Eine weitere Alternative bei gutem Wetter ist Stadtrad.Hamburg. Hier befinden sich mehrere Stationen in unmittelbarer Nähe des Hamburger Hauptbahnhofes. Die ersten 30 Minuten kann das Fahrrad sogar kostenlos genutzt werden.

Ridesharing als günstige Alternative zum Taxi

Bei schlechtem Wetter stellt der Ridesharing Dienst MOIA eine preiswerte Alternative dar. Bei diesem zum VW-Konzern gehörendem Start-up haben mehrere Kunden die Möglichkeit sich ein Taxi zu teilen. Anstatt zu einer genauen Adresse, befördert der Fahrer den Gast zu einer Straßenecke, meist in unmittelbarer zum gewünschten Zielort. Die Großraumwagen sind elektrisch, modern und äußerst bequem.


Mein persönlicher Favorit ist die App des Anbieters Free Now. Hiermit kannst Du Taxis bestellen, Fahrzeuge vom Car-Sharing Anbieter Miles nutzen sowie Scooter und E-Bikes mieten.

Tipps für längere Aufenthalte: Ausgehen & Essen

Falls der persönliche Aufenthalt etwas länger dauert, befinden sich in der unmittelbaren Umgebung zahlreiche Möglichkeiten zum Zeitvertreib.
Charmante Cocktailbars, kleine Restaurants und individuelle Shops prägen das Stadtbild von St. Georg in der Langen Reihe. Vom Mittagstisch bis zum opulenten Abendessen mit anschließenden Drinks bietet dieser Bereich abwechslungsreiche Optionen für alle Intentionen. Da dieser Bereich zum Schwulenviertel der Stadt gehört, geht es hier angenehmen schrill, tolerant und kreativ zu. Eines der besten Restaurants ist Neumanns Bistro & Weinbar. Super Cocktails werden im Kyti Voo und Cube serviert.

Kulinarisch ebenfalls abwechslungsreich ist der Steindamm. Vor allem orientalische Restaurants und Gemüseläden prägen hier das Straßenbild.

Sicherheit: Spätabends besser aufmerksam sein

Vorsicht: Im Bereich Hauptbahnhof Süd, ZOB und Steindamm sollte abends besondere Aufmerksamkeit herrschen.  © 2020 Streetmap- openstreetmap.de / Needle Icon made by Icon King from www.freeicons.io

Insbesondere abends ist es besser die Gegend rund um den Seiteneingang am Hauptbahnhof Süd, den Steindamm und den hinteren Teil des ZOB zu meiden. Hier befindet sich die offene Drogenszene. Schlägereien, Messerattacken, Raubüberfälle und andere Gewalttaten sind in diesen Bereichen keine Seltenheit. Vor allem Touristen werden überproportional häufig Opfer von Taschendiebstahl & Trickbetrug.
Insgesamt gesehen ist die Sicherheitslage aber gut. Falls doch etwas passiert, befindet sich die Polizeistation direkt am Hauptbahnhof Süd. Zudem patrouilliert ein Sicherheitsteam der Deutschen Bahn rund um den Bahnhof.

Kunst & Kultur in unmittelbarer Nähe

Wer künstlerischen Input kulinarischen Erlebnissen vorzieht, hat in Bahnhofsnähe reichlich Auswahl. Direkt am Ausgang Nord befindet sich die Hamburger Kunsthalle. Hier wechseln sich Kunstausstellungen aus den Bereichen Malerei, Fotografie und Druckgraphik ab.
Theaterfreunde brauchen lediglich 1 Minute Fußweg von der Wandelhalle zurückzulegen und können zwischen dem Ohnsorg Theater sowie Deutsche Schauspielhaus wählen.

Quellen:
Anzahl der Reisenden-Deutsche Bahn PR, Oktober 2020
Gastronomisches Angebot und Lageplan
Gepäckaufbewahrung bei Nannybag